VCH
 

Home


Aktuell


Verein


Teams


Termine


Extras


Sponsoren



  Facebook  


Newsletter
abonnieren
Aktuelles
Nächste Termine
Heimspiele
 
Pressemeldungen
News-Archiv
Impressum

2. Bundesliga Herren Süd

1.Wiener Neustadt76116
2.Volleyteam Wien76116
3.UVC Graz 274314
4.Aich/Dob84414
5.HIB Liebenau65113
6.VC Voitsberg84413
7.TSV Hartberg83511
8.VCH73410
9.Gratwein8356
10.VBC Weiz 27255
11.Akademie Graz7072

1. Landesliga Damen

1.VCH99025
2.HIB Liebenau 496320
3.Trofaiach96319
4.Bad Radkersburg106416
5.VC Passail105513
6.VSC Graz103712
7.TSV Hartberg 284410
8.HIB Liebenau 2103710
9.VC Stegersbach9091

1. Landesliga Herren

1.UVC Bruck1111032
2.VCH108222
3.VBC Stainach97222
4.VSC Graz127521
5.UVC Graz 3104614
6.HIB Liebenau 294513
7.VC Fürstenfeld10379
8.Kindberg10378
9.Trofaiach11296
10.VSC Graz 28173

News

Herren II: Heute um 13:00: Spiel gegen SSV HIB Liebenau 2 (SH Hausmannstätten)!
Damen: Heute um 13:00: Spiel gegen SSV HIB Liebenau 2 (SH Hausmannstätten)!
Herren II: Heute um 15:00: Spiel gegen VSC Graz 1 (SH Hausmannstätten)!
Damen: Heute um 15:00: Spiel gegen VSC Graz 1 (SH Hausmannstätten)!
Herren I: Heute um 18:00: Spiel gegen VBC Weiz 2 (SH Hausmannstätten)!


Volleyball-Supersamstag in Hausmannstätten (4. 11. 2017)

Nach der bitteren Niederlage der Bundesliga-Herren in der letzten Runde gegen den UVC Graz 2, konnte diesen Samstag wieder ein voller Erfolg gegen den bislang noch ungeschlagenen Aufsteiger, die Roadrunners aus Wien, gefeiert werden. Das Match begann jedoch nicht nach Wunsch der Hausmanstätter. Man geriet schnell in Rückstand und bekam aufgrund neuerlicher Schwächen in der Annahme keinen Zugriff auf das Spiel. Somit ging Satz 1 relativ klar mit 20:25 verloren. In der Satzpause fand Coach Taucher anscheinend die richtigen Worte, denn die "Hausis" wurden nun immer stärker. Mit einer soliden Annahmeleistung konnte wieder das gewohnte druckvolle Spiel aufgezogen werden. Vor allem der wiedergenesene Christoph Liebminger sowie Jeremias Pock konnten mit sehenswerten Angriffen punkten. Schlussendlich konnte so ein verdienter 3:1 (20:25, 25:21, 25:22, 25:22) gefeiert werden.

Vor den Bundesliga-Herren waren bereits die Landesligateams der Damen und Herren im Einsatz. Die Damen konnten dabei den 8 Sieg im 8 Spiel einfahren und lachen somit weiter ungeschlagen von der Tabellenspitze der steirischen Landesliga.

Die Landesliga-Herren hatten einen langen und harten Arbeitstag. Sie erkämpften sich in zwei 5-Satz-Partien jeweils den Sieg und festigen damit den 2. Tabellenplatz.

"Dieser Volleyball-Supersamstag war wieder ein voller Erfolg für den VCH! Alle 4 Spiele unserer Mannschaften konnten gewonnen werden!" – freute sich Obmann Trummer noch sichtlich erschöpft, aber glücklich.

2. Bundesliga-Herren: Grunddurchgang, Runde 6:
VC Hausmannstätten - SG Volleyteam Roadrunners 3:1 (20:25, 25:21, 25:22, 25:22)

Damen-Landesliga:
VC Hausmannstätten - Trofaiach/Eisenerz 3 3:1 (25:12, 21:25, 26:24, 25:19)

Herren-Landesliga:
VC Hausmannstätten - UVC Graz 3 3:2 (26:24, 19:25, 25:7, 22:25, 15:5)
VC Hausmannstätten - VBC Stainach 3:2 (18:25, 25:23, 28:26, 17:25, 15:12)

Für den VCH: Jeremias Pock, Christoph Schluckner, Benedikt Humpel, Christian List, Christian Mühlbacher, Florian Demmelbauer, Christoph Liebminger, Jakim Lippacher, Thomas Schemeth, Daniel Schönberger; Gert Taucher;


Eine lange Woche (29.10.2017)

Dieses Wochenende konnten nach zwei Spielen leider nur drei Punkte auf dem Meisterschaftskonto verbucht werden. Am Nationalfeiertag ging es für die Herren 1 erstmals auswärts gegen den Liganeuling VC Uniqa Gratwein. Dieses Spiel war für die Taucher Truppe das wohl erste spielerische Saisonhighlight, denn man konnte erstmals die gewohnten Stärken abrufen und die Gegner über die gesamte Spieldauer hinweg dominieren. Für diesen Sieg war vor allem die kompakte Leistung in der Annahme der entscheidende Faktor, stellte der – aufgrund eines Küchenunfalls - an diesem Tag leider ausgefallene Aussenangreifer Christoph Liebminger fest. Nach nur 71 Minuten und 0:3 (14:25, 22:25, 18:25) konnten die Hausmänner den Feiertag durchaus glücklich und in Ruhe ausklingen lassen.

Dieses Niveau wollten die Herren auch am Freitag zu Hause gegen den UVC Graz 2 an den Tag legen. Anfangs schien dieses Vorhaben auch aufzugehen und man konnte einige sehr sehenswerte Punkte herausspielen, doch leider ging der erste Satz am Ende doch mit 23:25 knapp verloren. Der zweite Satz war an Spannung kaum zu überbieten. Die beiden Mannschaften duellierten sich in einem ständigen Satzballwechsel bis zum Endstand von 30:32 auf Augenhöhe. Leider fehlte am Ende jedoch immer das entscheidende Quäntchen Glück um „den Sack zuzumachen“. Der dritte Satz gestaltete sich schon eindeutiger zugunsten der Gäste aus Graz. Die Heimmannschaft wirkte, aufgrund des dezimierten Kaders und der hohen Belastung aus 4 Spielen in einer Woche, sehr müde und schwerfällig. Auch die Gäste machten es der VCHlern nicht einfach. So auch Obmann Bernhard Trummer: „Die Grazer setzten uns heute vor allem durch ihr starkes Service sehr unter Druck. Zusätzlich standen sie äußerst kompakt und ruhig in Verteidigung und Annahme, was wohl auch auf die eher bescheidene Serviceleistung auf Seiten des VCH zurückzuführen ist. Doch auch an diesen Schwächen werden wir in der nächsten Trainingswoche arbeiten um im nächsten Spiel wieder unser gesamtes Potential auszuschöpfen. Da bin ich mir sicher!“

In blütenreiner Weste präsentieren sich dagegen die Damen und Herren 2.

Die Damen des VCH befinden sich nach 7 Spielen und 7 Siegen an der Tabellenspitze der 1. Landesliga. Sie besiegten am Nationalfeiertag VSC Graz 1 klar mit 3:1, gewannen am Samstag gegen den amtierenten Landesmeister TSV Hartberg ebenfalls mit 3:1 und rundeten das tolle Wochenende mit einem klaren 3:0 in Passail ab.

Auch die 2. Herrenmannschaft konnte gegen die Herren des VSC Graz 1 ihr Können beweisen und siegten klar mit 3:0. Gegen den "kleinen Bruder" VSC 2 setzte es einem kleinen Dämpfer, da man im 5. Spiel erstmals einen Satz abgeben musste. Aussenangreifer Horst Bohacek: "Das war sicher ein Weckruf zur richtigen Zeit - am Mittwoch (Anm. zu Allerheiligen) wollen wir uns gegen den ebenfalls ungeschlagenen Tabellenführer UVC Bruck wieder von unserer besten Seite zeigen".

2. Bundesliga Herren: Grunddurchgang, Runde 4+5:
VC Gratwein - VC Hausmannstätten 0:3 (14:25, 22:25, 18:25)
VC Hausmannstätten - UVC Graz 2 0:3 (23:25, 30:32, 19:25)

Für den VCH: Andreas Ofner, Florian Kittner, Jeremias Pock, Christoph Schluckner, Christian List, Christian Mühlbacher, Florian Demmelbauer, Jakim Lippacher, Thomas Schemeth; Gert Taucher;


Back on track (23.10.2017)

Zwei Wochen nach Meisterschaftsstart konnten die "Hausmänner" endlich den ersten Saisonsieg feiern! Nach den Niederlagen gegen VC Voitsberg folgte eine knappe Niederlage gegen Aich/Dob im österreichischen Cup, bei der allerdings schon eine klare Leistungssteigerung festzustellen war. Am vergangenen Samstag erfolgte leider wieder ein Leistungsrückfall und die Herren um Kapitän Florian Kittner mussten sich TSV Hartberg auswärts mit 1:3 geschlagen geben. Die Stimmung nach dem Spiel war am Nullpunkt und die Mannschaft wirkte aufgrund der desolaten Leistung niedergeschlagen.

Mit Aich/Dob 2 kam zudem am Sonntag ein Gegner nach Hausmannstätten, der nur schwer einzuschätzen ist und über einige sehr erfahrene Spieler verfügt. Coach Gert Taucher fand aber anscheinend die richtigen Worte und die Mannschaft ging mit viel Elan ins Spiel. Nichts war von den Unsicherheiten der vergangenen Wochen zu sehen und der absolute Siegeswille war zu spüren. Die Fans auf der Tribüne taten ihr Bestes und peitschten (trommelten) die Heimmannschaft von Punkt zu Punkt. Der knappe Vorsprung am Ende des ersten Satzes wurde erfolgreich übers Ziel gebracht. Im zweiten Satz war schon mehr Selbstvertrauen vorhanden und man konnte sich zu Sartzmitte leicht absetzen. Gegen Satzende wurde es wieder knapp, aber der VCH spielte auch diesen Durchgang trocken heim. Der dritte Satz war ein Spiegelbild des Zweiten, das Spiel wurde zusehends dominiert und so konnte man bei 24:17 auf den ersten Spielgewinn aufschlagen. Im Gedanken bereits an der Bar, Überheblichkeit oder Leichtsinnigkeit machten aber auch diesen Satz noch einmal spannend und so konnte das Spiel mit 3x 25:23 gewonnen werden.

Coach Gert Taucher nach dem Spiel: "Danke an die Mannschaft - heute hat sie alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Gratulation auch an Christian List zu seinem gelungenen Einstand auf der Aussenangreifer Position. So kanns jetzt weitergehen.

Der Sonntag war auch für die Landesliga Mannschaften sehr erfolgreich. Sowohl die Damen (gegen Bad Radkersberg und VC Stegersbach) als auch die Herren (gegen Kindberg) konnten mit klaren 3:0 Siegen überzeugen.

Obmann Bernhard Trummer, sehr stolz: "4 Spiele, 4 Siege - 12:0 Sätze, was will man mehr?"

2. Bundesliga Herren: Grunddurchgang, Runde 3:
VC Hausmannstätten - SK Aich/Dob 2 3:0 (25:23, 25:23, 25:23)

Für den VCH: Andreas Ofner, Jeremias Pock, Christoph Schluckner, Christian List, Christian Mühlbacher, Florian Demmelbauer, Christoph Liebminger, Florian Schöller, Jakim Lippacher, Thomas Schemeth, Daniel Schönberger; Gert Taucher;


Fehlstart in die neue Saison (08.10.2017)

Am Sonntag startete die Herrenmannschaft des VCH mit einer Doppelheimrunde in die neue Saison.
Zu Gast in Hausmannstätten präsentierte sich der VC Voitsberg in der 1. Bundesligarunde enorm kampfstark und kompakt. Die VCHler starteten verkrampft in das Spiel, zu viele Eigenfehler ermöglichten es Voitsberg sich in Satz 1 schon früh abzusetzen und diesen sicher nach Hause zu spielen. Wie ausgwechselt präsentierte sich der VCH in Satz 2, bis zum 18:14 schien man die Partie in den Griff zu bekommen, gab sie aber leider gegen Satzende wieder aus der Hand. Das war dann auch der Knackpunkt dieses Spiels - in Satz 3 überzeugte wieder Voistberg mit spektakulären Abwehraktionen und durschlagskräftigen Angriffen.

Gleich im Anschluss an dieses Spiel wurde die erste Runde des steirischen Cups ausgetragen. Der VCH präsentierte sich stärker als im Bundesligaspiel und konnte das Spiel lange Zeit offen halten. Vor allem die Defensive rund um Libero Christian List agierte stabiler. Die Big Points machte aber leider auch in diesem Spiel Voitsberg und konnte sich somit für die Finalniederlage im April revanchieren.

Coach Gert Taucher nach den Spielen: "Den Saisonstart haben wir uns natürlich anders vorgestellt - wir sind topmotiviert in die Spiele gegangen, konnten aber unser Leistungspotenzial nie abrufen. Vor allem in der Verteidigung und bei der Durschlagskraft unseres Angriffs waren wir den Voitsbergern klar unterlegen. Jetzt heissts Kopf hoch und an den Defiziten arbeiten. Beim Cupspiel nächste Woche (Anmerkung: Sonntag, 15.10. um 17:00 Uhr in Bleiburg gegen Vizemeister SK Aich/Dob) wollen wir uns kompakter und bissiger präsentieren. Vielen Dank an die vielen VCH-Fans in der Halle, sie haben uns bis zum letzten Punkt unterstützt, leider konnten wir die super Stimmung nicht zu unseren Gunsten nutzen.

Viel besser in die Saison gestartet sind die Landesligamannschaften:
Die VCH Damen konnten ihre beiden Meisterschaftsspiele auswärts gewinnen (3:1 vs. HIB Liebenau 2, 3:2 vs.HIB Liebenau 4) und sicherten sich dank eines klaren 3:0 Erfolgs über VC Deutschlandsberg den Aufstieg in die 2. Cuprunde.

Noch besser unterwegs sind die Landesliga Herren, die in ihren 3 Spielen bisher noch ohne Satzverlust an der Tabellenspitze liegen.

2. Bundesliga Herren: Grunddurchgang, Runde 1:
VC Hausmannstätten - VC Voitsberg 0:3 (15:25, 21:25, 15:25)

Steirischer Cup: Runde 1:
VC Hausmannstätten - VC Voitsberg 1:3 (23:25, 25:23, 22:25, 23:25)

Für den VCH: Andreas Ofner, Jeremias Pock, Christoph Schluckner, Benedikt Humpel, Christian List, Christian Mühlbacher, Florian Demmelbauer, Christoph Liebminger, Florian Kittner, Jakim Lippacher, Thomas Schemeth, Daniel Schönberger; Gert Taucher;


Volleyball für Kinder

Ab Donnerstag, 5. Oktober (bis Ostern) bietet der Volleyballclub Hausmannstätten ein "Volleyballtraining und andere Ballspiele" für Kinder (10 – 14 Jahre) an.

Termin: donnerstags: 15:30 - 17:00 Uhr (ausgenommen Ferien und Feiertage)
Ort: Sporthalle Hausmannstätten
Kosten: 80€
Kontakt: Bernhard Trummer (0664 8161898)

ACHTUNG: Die ersten beiden Einheiten (5. 10. und 12. 10.) sind um eine Stunde nach hinten verlegt worden (16:30 - 18:00), danach starten die Einheiten um 15:30.
 
Honke

Spedition Thomas

Innotech

efinio Ingenieure


 


Aktualisiert am: 10. 9. 2006 Login zu den Favoriten